Rückblick


3. Februar 2024

Frauenfrühstück mit biblischen Müttern

Mütter in der Bibel – so lautete der Vortrag, der von Pfarrerin Tanja Vincent beim Frauenfrühstück  im Gemeindesaal von Deutschhaus gehalten wurde. Das Thema fand so großes Interesse, dass der Remter voll besetzt war. Wie immer gab es zu Beginn ein gutes  und liebevoll hergerichtetes Frühstück. Der fair gehandelte Würzburger Partnerkaffee trug sicherlich dazu bei, ebenso die anderen guten Lebensmittel. Nach einem Lied ging Frau Vincent erst einmal mit Schlagworten darauf ein, was mit dem Wort Mutter assoziiert wird. Und dann ging es zu den Müttern in der Bibel. Vier davon, nämlich Eva, Sara, Hagar und Maria, stellte Frau Vincent vor. Eva, die durch ihre Söhne Kain und Abel sowohl Mutter eines Mörders als auch eines Mordopfers war. Sara, die Frau Abrahams, die schon über das Alter einer Gebärenden hinaus war und doch noch einen Sohn bekam. Hagar, die quasi stellvertretend für Sara Abraham einen Sohn gebar. Und Maria, die Mutter Jesu, die ihren Sohn zum ersten Wunder „anstiftete“ und ihn bis unter das Kreuz begleitete. Anschaulich beleuchtete Frau Vincent diese Mutterfiguren und zog auch Vergleiche zu heute. Die anwesenden Frauen, nicht alle Mütter aber alle Töchter, fanden sich in vielen Passagen wieder. Es war ein rundum gelungener Vormittag mit einer profunden Referentin. Ein gemeinsam zugesprochener Segen rundete diese Veranstaltung ab. Gefreut haben wir uns über die vielen treuen Teilnehmerinnen, die schon seit Jahren zum Frauenfrühstück kommen und über neue Gesichter.  Und freuen würden wir uns über Verstärkung in unserem Team. Wenn Sie also Zeit und Lust haben nehmen Sie bitte Kontakt unter Tel. 0931 14324, Schrapp, auf.

Text: Elke Schrapp; Foto: Angelika Feser



Januar/Februar 2024

Musik in Deutschhaus

Zwei sehr unterschiedliche musikalische Ereignisse fanden zum Jahresbeginn in unserer Kirche statt.

Im Rahmen des Jubiläumsjahres „100 Jahre evangelisch in der Deutschhauskirche“ kamen „Die Harmonetten“. Sie luden ein zu einer musikalischen Reise durch die Themen „Weihnachten, Winter und Abend“ und hatten sehr passend zum Anlass einige Lieder dabei, die genau 100 Jahre alt sind. Mit schönen Texten zwischen der Musik und bei Kerzenschein war das ein ganz besonderes Erlebnis, das auch beim kleinen Stehempfang im Anschluss noch gut nachklingen konnte.


Herzlichen Dank an Silke Haaf, Imke Bieber, Ortrud Hommes und Susanne Debold von den Harmonetten, sowie an Silvi Rothmann-Baer und Dr. Eilike Ullmann und Dr. Franz Ullmann, die den Abend praktisch begleiteten und möglich machten.

Foto und Text: Tanja Vincent


Anfang Februar gab es eine ganz musikalische Woche im Remter. Die Schülerinnen und Schüler von Herrn Shin probten für einen musikalischen Abend in der Deutschhauskirche. Sie führten uns musikalisch durch verschiedene Länder und zeigten, was für wunderbare Sängerinnen und Sänger sie sind. Gerahmt wurde das Konzert vom Friedensgebet von Franz von Assisi „Herr, mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens“ und Bonhoeffers „Von guten Mächten“.
Im Anschluss luden sie noch zu koreanischem Essen und Gesprächen in den Remter ein.


Vielen Dank auch für diesen wunderschönen Abend!

Foto und Text: Tanja Vincent


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.